UPDATE Hochwasser Stand (19.05. 14 Uhr)

Informationen, Gemeindemitteilungen / Städtische Mitteilungen, Öffentliche Bekanntmachungen, Nachrichten

Alle aktuellen Infos zur Hochwasserlage.

  • Die Stromnetze in unserer Gemeinde sind alle wieder im Betrieb.
  • Sollte es bei euch zu Hause dennoch weiterhin keinen Strom geben, so liegt dies voraussichtlich an den hauseigenen Stromkästen, die Schäden genommen haben könnten.
  • Die Bistbrücke am Butterborn in Werbeln bleibt bis auf weiteres gesperrt, bis hier eine statische Überprüfung stattgefunden hat. Dies ist zu eurer Sicherheit!

Wichtiger Hinweis für Betroffene:

  •  Wann und wie kann mein Wasser abgepumpt werden?

Die Freiwillige Feuerwehr Wadgassen ist seit dem 19.05. ab 8 Uhr eim Einsatz, um Wasser aus den Häusern zu pumpen. Die Freiwillige Feuerwehr kann weiterhin auf dem üblichen Wege kontaktiert werden, um Unterstützung zu leisten.

Natürlich wird unsere Freiwillige Feuerwehr für Notfälle auch ebenfalls wie gewohnt erreichbar sein.

  • Was kann ich mit meinem Hochwasser-Sperrmüll machen?

Wir haben insgesamt sieben Containerstandorte festgelegt, wo Betroffene ihren Müll hinbringen können.

Die Containerstandorte sind

  • Wadgassen: An der Schweizer Straße | Marktplatz Wadgassen
  • Werbeln: Marktplatz Werbeln | Ludweilerstraße (bei den Glascontainern)
  • Differten: bei Möbel Morschett | bei EDEKA | am Vorplatz Kirche (Differter Kreisel)

 Bitte werft keinen Elektromüll in die Container. Stellt diesen einfach neben die Container.

  • Sollten die Container voll sein, dann steuert bitte einen Container in der Nähe an
  • Die Container werden auch geleert. Deswegen kann es sein, dass an manchen Standorten für eine Zeit kein Container steht.
  • Solltet ihr keine Möglichkeit haben, euren Hochwasser-Sperrmüll zu den Containern zu bringen, dann stellt ihn vorerst vor eure Tür. Der Entsorgungsbetrieb und der Bauhof bemühen sich, die betroffenen Straßen abzufahren.

 

Wir möchten uns noch einmal ganz herzlich bei allen Helferinnen und Helfern rund um unsere Hochwasser-Katastrophe bedanken. Der Einsatz aller Beteiligten war herausragend