Wildpark Differten

Im Gemeindebezirk Differten gelegen, befindet sich der Tierpark. Rot- und Damhirsche, Mufflons und Wildschweine, Hochlandrinder und Thüringer Waldziegen sind dort Zuhause.

Darüber hinaus befinden sich dort zwei große Gehege für Rotfüchse, eine Volierenanlage mit Greifvögeln und eine Wildparkhütte die an den Wochenenden bewirtschaftet wird. Der Gemeindewald ist Bestandteil des Warndtwaldes, der bis nach Frankreich reicht und eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete im Südwesten darstellt.

Ein Spielplatz  ist für Kinder vorhanden. Füttern durch die Besucher nur mit im Park erhältlichem Futter. Streng verboten sind mitgebrachte Futtermittel. Verweilmöglichkeiten am neuen Hauptgebäude auch im Winter möglich. Infos für Behinderte und Kleinkinder: leichte Steigungen

Gastronomie

Die Wildparkhütte hat freitags, samstags und sonntags von 14.00 - 18.00 Uhr, mittwochs von 14.00 - 18.00 Uhr sowie sonntags zusätzlich von 10.00 - 12.30 Uhr geöffnet. Dort können kleine Snacks und Getränke zu humanen Preisen verzehrt werden. Außerdem können Wildprodukte aus eigener Herstellung gekauft werden.

Die Hütte kann auch für private Veranstaltungen gebucht werden. Bei Interesse sprechen Sie uns einfach an oder nutzen Sie unser nebenstehendes Formular zur Vermietung.

Anreise

Anfahrt A620 Ausfahrt Wadgassen. Dort rechts nach Differten, an der Kirche links zum Friedhof hinauf bis zur Hundevereins-Gaststätte. Dort Parkplatz, ca. 5 Min. auf ausgeschildertem Weg. Anfahrt Bus & Bahn bis Völklingen, Bus nach Differten

Zuschuss Mähwiesen

Einen großen Teil des für die Wildtiere benötigten Heufutters stellt die Gemeinde auf benachbarten Wiesenflächen selbst her und leistet gleichzeitig dabei einen Beitrag zum Natur- und Umweltschutz.

Für diese extensive und umweltgerechte Bewirtschaftung von Dauergrünlandflächen erhält die Gemeinde Zuschüsse von Seiten der EU (Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes –ELER-), seitens des Bundes (Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes –GAK-) und von Seiten des Landes (Saarländischer Entwicklungsplan SEPL 2014-2020, Richtlinien zur Förderung des Ökologischen Landbaus und von Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen im ländlichen Raum-FLR-Öko/AUKM-).

Info

Ganzjährig geöffnet!

Eintritt frei!

Gesamtgröße:
12 ha davon 3,5 ha Gehege

Tierbestand:
ca. 100 Tiere und 15 Arten

Infos für Behinderte und Kleinkinder:
leichte Steigungen!

Tel: +49 6834 697289

Formular Vermietung